Kundenservice: info@outdoordino.de
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab € 50,- Bestellwert
1 Monat Widerrufsrecht

Filter

Übergangswesten Herren und Damen - Die ideale Zwischenlösung bei der Jagd


Kaum ein Kleidungsstück ist so vielseitig einsetzbar wie eine Jagdweste. Es gibt sie mittlerweile in zahlreichen Variationen, für verschiedene Einsatzbereiche von der Heizweste bis hin zur Schießweste. Auf dieser Seite wollen wir uns näher mit den Übergangswesten beschäftigen. Diese Multitalente können sowohl jeder Jahreszeit, als auch jeder Jagdart angepasst getragen werden. Gerade im Frühjahr oder Herbst, wenn die Sonne scheint und der Wind bläst, ist eine Jacke oft zu warm. Aber nur im Pullover wird’s dann doch auch schnell kühl. Die Westen halten den Oberkörper warm und sorgen somit dafür, dass du angenehm temperiert bist. Je nach Außentemperatur kannst du die Übergangsweste beliebig kombinieren von einem dicken Strickpullover angefangen bis hin zum schicken Jagdhemd. Durch ihr kleines Format kannst du die praktische Begleiterin jederzeit gefaltet in deinem Jagdrucksack, als wärmende Reserve, aufbewahren. Früher oder später findet sich in jedem Jagdkleiderschrank die ein oder andere Jagdweste, ob du dich für eine Übergangsweste entscheidest liegt natürlich an dir.

Warum eine Übergangsweste ein Muss für jeden Jäger ist

Wie im vorangegangenen Absatz schon gesagt, eine Jagdweste ist unumgänglich und zählt zur Grundausstattung eines jeden Jägers. Je nach Witterungsbedingungen ist sie im Herbst und Winter unter der Überjacke als Zwischenschicht nutzbar oder im Sommer als Oberschicht über dem Pullover bzw. Hemd zu tragen. Eine gute Weste kann, mit der richtigen Auswahl an Unterbekleidung, sogar eine Jacke ersetzen.

Und nicht nur zur Jagd lassen sich Übergangswesten prima einsetzen, sie sind auch für den Alltag oder in der Freizeit, z.B. beim Wandern sehr nützlich. Durch ihre integrierten Taschen bieten die Westen praktischen Stauraum für dein Handy, Portemonnaie oder Autoschlüssel.

Fleeceweste Damen und Herren - die perfekte Übergangsweste?

Fleecewesten für die Jagd gibt es in zahlreichen Ausführungen, denn sie sind nicht nur besonders praktisch im jagdlichen Einsatz, sondern sehen auch besonders elegant aus. Kommen wir zunächst zu dem größten Vorteil der Fleecewesten für die Jagd: Sie sind komplett geräuschlos und rascheln nicht, wie z.B. viele gefütterte Westen. Somit kann Beunruhigung und daraus resultierendes Aufschrecken des Wildes vermieden werden.

Die Härkila Sandhem Fleeceweste besticht durch schlichtes, aber elegantes Design, welches auch in modernem Navy Ton verfügbar ist. Durch Polartec Fleece sorgt sie für bestmögliche Isolation. Eine vielseitige Jagdweste, die gleichzeitig ein modernes Kleidungsstück ist, ist die Härkila Driven Hunt Weste. Welche nicht nur optisch für ein Hingucker ist, sondern auch funktional und wamhaltend ist.

Seeland Woodcock II Jagdbekleidung

Softshellweste Damen und Herren - Was sie so besonders macht

Da man als Jäger immer den Launen der Natur quasi ausgeliefert ist, gibt es einige Eigenschaften, die bei einer Jagdweste sehr wichtig sind. Dazu zählt vor allem, dass das Kleidungsstück wind- und wasserabweisend ist, aber auch leicht sollte es sein und ein geringes Packmaß besitzen, um es optimal in PKW oder Jagdrucksack verstauen zu können. Eine Softshellweste vereint all diese Anforderungen.

Die Seeland Winster Softshell Weste ist überdies noch extrem elastisch und passt sich an deinen Körper perfekt an. Somit ist optimale Bewegungsfreiheit garantiert. Die großen Taschen bieten viel Stauraum für Munition. Sie ist als klassische Schießweste konzipiert für Jagdparcour oder Niederwildjagd, aber lässt sich auch in der Freizeit oder im jagdlichen Alltag tragen.

Deshalb ist die Softshellweste nicht nur was für Jäger

Eine Softshellweste ist ebenfalls eine optimale Lösung für die Freizeit. Da man bei jeglichen Outdooraktivitäten auf die speziellen Eigenschaften einer Weste mit Membran zurückgreifen muss. Ob du nun kletterst, wanderst oder Freude an der Hundearbeit hast, auf gute Isolation bist man immer angewiesen.

Softshell heißt übersetzt "weiche Schale", aber was genau bedeutet das jetzt eigentlich? Der Unterschied zu Hardshell Jacken liegt vor allem in der höheren Elastizität, woraus größtmögliche Bewegungsfreiheit resultiert. Der Begriff Schale leitet sich von den mehreren Membranschichten ab. Während die Innenschicht vorrangig isoliert und für den Feuchtigkeitstransport sorgt, ist die Außenschicht zuständig für die Robustheit und den Witterungsschutz.

Bekleidung für die Hundeausbildung

Dauenwesten Damen und Herren Jagd - Für kältere Tage

Daunen zählen auch heute noch zu den beliebtesten Füllmaterialien für kalte Tage. Die bauschige Naturfaser isoliert hervorragend, ist leicht und ein zuverlässiger Wärmespender. Gerade für die unbeständigen Übergangsjahreszeiten ist eine Daunenweste ein vielseitiger Begleiter.

Die Härkila Moose Hunter Wendebare Daunenweste besticht durch optimale Isolation, kleines Packmaß und großzügige Taschen. Aber das Besondere an dieser Weste ist, dass du zwischen zwei Designs durch einfaches Wenden entscheiden kannst. Zum einen das MossyOak® Tarnmuster, wodurch du für das Wild nahezu unsichtbar wirst, zum anderen die „real Tree“ Variante in Signalorange. So bist du gerade zu Gesellschaftsjagden oder als Hundeführer für andere gut sichtbar.

Weste Hundeführer

Wer bereits einen Jagdhund ausgebildet hat weiß, dass eine Weste gar nicht genug Taschen haben kann, um das ganze Zubehör zu verstauen. Deshalb hat Seeland mit der Seeland Retriever Weste eine Weste konzipiert, die ideal für jeden Hundeführer geeignet ist.

Sie hat einen rucksackähnlichen Schnitt, allerdings sind die riesigen Taschen auf Bauchnabelhöhe jederzeit leicht zugänglich. Durch ihre Größe bieten sie großzügigen Stauraum für Dummys, Führerleine, Pfeife oder Leckerlis. Die Weste besteht aus einer gewachsten Oberfläche, wodurch sie sowohl sehr robust, als auch schmutzabweisend ist. Durch die weiten Träger lässt sich die Retriever-Weste über nahezu jeder Jacke, Pullover oder Hemd tragen.

Zusammenfassung

Jetzt hast du einiges über verschiedene Arten von Übergangswesten gehört, aber welche ist für dich nun die Richtige? Eine Fleeceweste bietet vor allem den Vorteil, dass sie geräuschlos ist. Du kannst sie unbesorgt zur Ansitz- oder Pirschjagd tragen, ohne durch Rascheln das Wild auf dich aufmerksam zu machen. Außerdem sehen die Westen sehr schick und leger aus, so kannst du sie auch viel in der Freizeit oder im Job tragen. Softshellwesten hingegen sind wirkliche Allrounder für alle, die sich am liebsten in der Natur aufhalten. Durch ihre Elastizität machen sie jede Bewegung mit und schützen dich zuverlässig vor Wind und Niederschlägen. Für alle Hundeführer empfiehlt sich eine Retrieveweste, da sie unzählige Möglichkeiten bietet das viele Werkzeug zur Hundeausbildung unterzubringen und sofort griffbereit zu haben.