Kundenservice: info@outdoordino.de
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab € 50,- Bestellwert
1 Monat Widerrufsrecht
Filter
Sortierung:
%
Härkila Ingels Hose Khaki

169,95 €* 189,95 €*

Details
%
Härkila Gevar Damenhose

159,95 €* 169,95 €*

Details
%
Härkila Alvis Jagdhose

109,95 €* 119,00 €*

Details
%
Härkila Alvis Shorts

79,95 €* 89,95 €*

Details

Jagdhosen Herren und Damen - ein wichtiger Begleiter


Vermutlich das wichtigste Bekleidungsstück neben der Jagdjacke ist die Jagdhose. Die unterschiedlichen, vielseitig einsetzbaren Jagdhosen zählen je nach Jagdart und Jagdanforderungen zu der alltäglichen Grundausrüstung eines jeden Jägers und variieren dementsprechend. Über die richtige Jagdhose entscheidet vor allem der jagdliche Einsatz und die Witterungsbedingungen. Generell wird unterschieden in: geräuscharme Hosen mit ausreichender Bewegungsfreiheit zur Pirschjagd, wind- und wasserdichte Hosen zur bewegungsarmen Ansitzjagd und robuste, dornenfeste Hosen zur Drückjagd. Wir haben für dich unsere funktionalen Jagdhosen nach den witterungsbedingten Anforderungen in 3 Kategorien unterteilt. Nicht nur der aktive Jäger, sondern auch Förster oder Hundeführer werden unter unseren Jagdhosen fündig.

Grundsätzlich gilt: Die richtige Jagdhose sollte auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sein. Damit auch du deine ideale Jagdhose findest, erklären wir dir in den nachfolgenden Absätzen die relevantesten Fakten zum Thema Jagdhosen.

Winterhosen Jagd Herren und Damen - die richtige Hose, wenn es kalt wird

An feuchten, kalten Wintertagen schützt einen vor allem die richtige Ansitzhose vor dem vorzeitigen Abbaumen. Die wichtigste Eigenschaft einer Winterhose liegt in der zuverlässigen Abschirmung gegenüber Witterungseinflüssen. Eine hohe Isolation, Wasser- und Winddichtigkeit sind essentiell. Je nach Geschmack kannst du zwischen einfachen Thermohosen oder Thermoanzügen entscheiden. Gerade gefütterte Hosen, wie die Härkila Norfell sind hervorragend zur Ansitzjagd geeignet, da besonders der kälteempfindliche Lendenbereich vor Zugluft geschützt wird.

Wenn du Lodenhose hörst denkst du sofort an altmodische Trachtenkleidung? Es ist an der Zeit keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Gerade heutzutage ist der altbewährte, widerstandsfähige Wollstoff angesagter denn je und das nicht ohne Grund. Das geräuscharme Lodenmaterial bietet nicht nur einen hohen Tragekomfort, sondern besticht mit seiner wärmenden Unterfütterung durch bemerkenswerte Isolation. Überzeuge dich selbst von diesem eleganten Blickfang: Härkila Metso Jagdhose.

Übergangshosen Jagd Herren und Damen - passende Hosen für Frühling und Herbst

In dieser Kategorie findest du die Allrounder unter den Jagdhosen für den jagdlichen Alltag: die Übergangshosen Herren . Durch ihre vielfältigen Eigenschaften kannst du allen Herausforderungen im Revier optimal gegenübertreten. Gerade wenn die Tage wieder länger und wärmer werden ist ein ausreichender Zecken- und Insektenschutz unverzichtbar, ebenso wie guter UV-Schutz. Des Weiteren solltest du darauf achten, dass die Jagdhose atmungsaktiv, wasserabweisend, geruchsneutralisierend, schnelltrocknend und feuchtigkeitstransportierend ist.

Unsere Funktionshosen Herren und Damen verbinden genau diese Besonderheiten. Je nach jagdlicher Nutzung kannst du entscheiden wie robust deine neue Jagdhose sein soll. Ausgezeichnete Robustheit zur Revier- oder Hundearbeit versprechen Jagdhosen aus Leder, wie die Härkila Angus Hose. Mit dieser Hose trotzt du jeder Brombeerhecke. Für wärmere Frühlings- und Sommertage eignen sich leichte und robuste Funktionshosen, je nach Temperatur mit langen oder kurzen Hosenbeinen, wie die Härkila Alvis.

Mountain Hunter Jagdjacke

Regenhose Jagd Herren und Damen - optimaler Schutz gegen Nässe

Ca. 121 Tage regnet es jährlich in Deutschland, Grund genug dem vorzubeugen und sein Jagdequipment um die richtige Regenhose und Regenjacke aufzurüsten. Die Funktionalität liegt klar auf der Hand: durch die wind- und wasserdichte Membran transportiert die Regenhose die Feuchtigkeit nach außen und hält dich auch in sehr feuchtem Gelände trocken. Gerade zur Drückjagdsaison ist es häufig extrem feucht und auf offenen Ständen ist man über Stunden den Witterungsverhältnissen ausgeliefert. Die Seeland Vantage lässt dich nicht im Regen stehen und ist zusätzlich durch ihre Signalfarbe hervorragend für Gesellschaftsjagden geeignet.

Stilvoll und trotzdem trocken bleibst du mit der Seeland Vantage Jagdhose. Diese ist der ideale Kompromis zwischen Strapazierfähigkeit und Schutz vor Wasser oder Regen.

Welche Varianten gibt es?

Eine zuverlässige Arbeitshose ist für die Revierarbeit unerlässlich. Sie sollte vor allem strapazierfähig sein und möglichst viel Stretchanteil haben. Die Härkila Hallberg Hose in Jeansoptik macht jede Bewegung mit. Tarnhosen, wie die Härkila Moose Hunter Jagdhose lässt dich zur Pirsch- oder Lockjagd nahezu unsichtbar für das Wild erscheinen.

Für gemütliche Anlässe findest du bei uns weitere Camouflage Hosen, die insbesondere für den Angelsport und die Freizeit gedacht sind. Mit gutem Beispiel geht hier die Navitas Jogginghose Camouflage vorran. Einen erhöhten Tragekomfort garantiert dir auch unsere Stretchhose Seeland Hawker Trek Hose, aus weichem und geschmeidigem Material, zur geräuscharmen Jagd.

Härkila Moose Hunter leise Jagdbekleidung

Welche Eigenschaften weist eine gute Jagdhose für Jäger auf?

Grundlegend sind die vielseitigen Jagdhosen atmungsaktiv, winddicht und sicher. Da wir im jagdlichen Alltag häufig Dornen und Matsch ausgesetzt sind zählt zu den Grundvoraussetzungen außerdem ein hohes Maß an Strapazierfähigkeit und Robustheit. Je nach Jagdart ist die gegebene Bewegungsfreiheit entscheidend. So sollte eine Pirschhose nicht nur Dornenfest, sondern auch aus dehnbarem, geräuscharmen Material sein.

Ein weiterer, wichtiger Punkt sind Hosentaschen. Als Jäger sollte man seine zahlreichen Arbeitswerkzeuge immer am Mann tragen. So ist eine Jagdhose mit möglichst großen Taschen und viel Stauraum optimal, um darin Locker, Entfernungsmesser oder Munition zu verstauen. Praktisch sind Hosentaschen gerade auch für Hundeführer, um Ausbildungsgegenstände wie Leine oder Leckerlis aufzubewahren. Entscheidend ist, dass die Taschen auch im Sitzen zugänglich sind.

Aus welchen Materialien besteht eine gute Jagdhose für Damen und Herren?

So vielfältig, wie die Jagdhose selbst ist auch die Materialauswahl. Auch hier hast du die Auswahl zwischen Naturmaterialien, wie Leder und Baumwolle, oder aber moderneren, synthetisch hergestellten Stoffen z.B. Polyester. Über Wasser- und Winddichtigkeit entscheidet die Membran der Hose.

Besondere Anforderungen bedürfen exklusiven Materialien. Wer schon einmal auf Tuchfühlung mit wehrhaftem Schwarzwild oder einer dichten Brombeerhecke gegangen ist, schätzt eine Jagdhose mit Cordura Besatz. LagoText verstärkt besonders strapazierte Bereiche, wie Knie, Gesäß und Beinabschluss. Damit kannst du ohne Rücksicht auf Verluste kniend aufbrechen oder auf dem Allerwertesten die Steilhänge deines Revieres bezwingen.

Wie Pflege ich meine Jagdhose?

Damit du möglichst lange Spaß an deiner richtigen Jagdhose hast solltest du die wichtigen Hinweise auf dem eingenähten Pflegeetikett unbeding beachten. Sofern das Hinweisschild nicht widerspricht kannst du deine Jagdhose bei 30°C mit Zugabe von etwas Feinwaschmittel (möglichst unparfümiert und geruchsneutral) waschen. Auf Weichspüler ist grundsätzlich zu verzichten, da dieser die wasserabweisende Funktion beeinträchtigt. Eine besondere Pflege erfordert die Lederhose, denn wer seine Lederhose liebt fettet sie regelmäßig, mit speziell für die Kleidung zugelassenem Lederschutzmittel. Und die Mühe zahlt sich aus, denn keine Jagdhose ist so langlebig wie eine Lederhose.

Zum Schluss gibt es noch einen Tipp von uns, wie du dir deine ganz individuelle, geschmeidige Lederhose zauberst: Die neue Lederhose triefend nass mit Wasser machen und richtig dick einfetten. Jetzt anziehen. So nass und fettig? Ganz genau, klingt unangenehm und ist es auch, aber durchhalten es lohnt sich! Jetzt mit der Hose so lange im Revier umherspazieren, bis die Lederhose komplett getrocknet ist und dabei möglichst viele Bewegungen ausführen, die du sonst auch im jagdlichen Alltag machst. Das Leder schmiegt sich im Verlauf, wie eine zweite Haut, an deine Beine an. Wir wünschen dir viel Spaß dabei!