Kundenservice: info@outdoordino.de
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab € 50,- Bestellwert
1 Monat Widerrufsrecht
Filter
Sortierung:
%
Härkila Angus Weste

249,95 €* 289,95 €*

Details
%
Seeland Heat Weste

239,99 €* 259,00 €*

Details

Jagdwesten Herren und Damen - Alles was du wissen musst


Die Jagdweste ist ein Kleidungsstück, das in keiner Jagdgarderobe fehlen sollte. Praktisch, vielseitig einsetzbar und modern sind sie heute in ihrer Funktionalität nicht mehr zu übertreffen. Abhängig von der Ausstattung bietet sie umfangreichen Platz für kleine Utensilien, wie Munition, Hundedummys, Taschenlampe und Handschuhe. Letztere sind schließlich notwendig, um das Wild sachgerecht aufzubrechen. Eine Weste für die Jagd kann zu jeder Jahreszeit angezogen werden. Sie schützt vor Kälte und Feuchtigkeit, lässt sich in Windeseile ausziehen und lässt sich klein im Jagdrucksack verstauen. Getragen wird die Jagdweste für Damen und Herren im Winter über einem dicken Pullover und als zusätzliche Schicht unter der Jagdjacke, um der Kälte an den Nieren und am Oberkörper zu trotzen. Auf Bewegungsjagden leisten Wendewesten und Jagdwesten in Signalfarbe ausgesprochen gute Dienste. Sie vereinen Sicherheit und Schutz vor der Witterung, ohne die Beweglichkeit, die beim Schießen und Arbeiten erforderlich ist, einzuschränken. Wird es für die eigentliche Jagdjacke zu warm, ist die Jagdweste für Damen und Herren im Frühjahr, Sommer und Herbst schnell übergezogen. Bei Revierarbeiten und für Durchgehschützen leistet die Jagdweste gute Dienste. Du behälst Deine Arme frei und bist in der Lage Dich uneingeschränkt beim Sägen, Kanzel bauen und Wegearbeiten zu bewegen. Bildest Du Deinen Hund aus brauchst Du eine geeignete Weste, in der ausreichend Platz für Dummys und Belohnungen vorhanden ist. Auch bei einem anschließenden Schlüsseltreiben nach der Jagd kannst Du eine Weste stets bedenkenfrei tragen.

Winterwesten Herren und Damen - Die passende Weste gegen die eisige Kälte

Wer im Winter auf eine möglichst hohe Bewegungsfreiheit nicht verzichten will ist mit einer Steppweste oder einer Heizweste bestens beraten. Steppwesten wie die HHärkila Metso Active Steppweste sind warm gefüttert und bieten in Kombination mit einem geeigneten Jagdpullover eine ideale Isolationsschicht. Ebenso wird die Weste als wärmende Zwischenschicht getragen werden.

Die Heizweste ist jedoch ebenfalls ein Klassiker unter den Westen. Gerade bei extremen Minusgraden sind Westen wie beispielsweise die Härkila Heizweste von enormer Bedeutung. Die Ansitzjagd bietet mit den Heat Produkten von Härkila neue Möglichkeiten für die Jagd im Winter.

Optimaler Wärmeschutz mit der richtigen Winterweste

Der wichtigste Aspekt bei der Ansitzjagd im Winter ist die Körpertemperatur stabil zu halten. Ein funktionierendes Wärmepolster, welches zum Teil aus einer Weste besteht, kann hierbei sehr hilfreich und ein entscheidender Faktor sein. Die Materialien der Fütterung sind dabei sehr unterschiedlich und auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten.

Ein wichtiger Tipp zum Schutz vor der Kälte ist dabei folgender Aspekt: Während Arme und Beine kaum einen großen Einfluss auf die Körpertemperatur haben ist es umso wichtiger, dass die Kerntemperatur des Oberkörpers und des Kopfes stabil bleibt. Deshalb ist eine Winterweste mit guter Fütterung hierbei ideal, da sie den Oberkörper optimal umfasst und vor niedrigen Temperaturen schützt.

Härkila Angus Lederweste für Herren

Übergangswesten - Sei für Herbst und Frühling ausgestattet

Jagdwesten für Damen und Herren sind in einer Vielzahl von Materialien und Ausführungen erhältlich. Dicke und dünne Fleecewesten eignen sich zum Unterziehen, können aber auch als oberste Schicht getragen werden. Der Vortiel von Westen aus Fleece ist, dass sie nicht rascheln und somit das Wild nicht aufschrecken lassen. Gerade bei der Jagd auf kurze Distanz ist es enorm wichtig sich leise zu verhalten.

Übergangswesten können sehr unterschiedlich sein und der Jahreszeit angepasst werden. Ein Beispiel dafür sind die Fleecewesten, welche perfekt für unterschiedlichste Jagdsituationen geeignet sind. Die Härkila Stornoway Active Schießweste lässt sich beispielsweise sowohl als Schießweste als auch als Weste für die Ansitzjagd verwenden.

Warum Übergangswesten ein Multifunktionstalent sind

Eine gute Jagdweste beherrscht alle Jahreszeiten. So kann sie z.B. im Winter als Zwischenschicht unter einer dicken Jagdjacke dienen und das Zwiebeschalenprizip komplettieren. Im Frühling und Sommer kann eine Übergangsweste kombiniert mit einem Pullover eine Jacke sogar ganz ersetzen. Sie bietet dabei als Außenschicht viel Stauraum und Flexibilität.

Eine hochwertige Weste für Jägerinnen und Jäger ist jedoch nicht nur für die Jagd optimal geeignet. Auch beim Wandern und im Alltag kann eine Jagdweste sehr gut zum Einsatz kommen. Jagdwesten bringen nämlich alles mit, was man bei körperlich anstrengenden Aktivitäten benötigt. Sie gehört zudem zur Grundausstattung eines jeden Jägers und bietet unzählige Vorteile.

Niederwildjagd mit Härkila Sandhem Weste

Sportwesten und Freizeitwesten - Funktion und Stil vereint

Man kann zusätzlich zwischen Sport- und Freizeitwesten bei der Jagd unterscheiden. Bei den Sportwesten stehen an erster Stelle die Schießwesten, welche zum Trap oder Skeet Verwendung finden. Diese sollten mit möglichst geräumigen Taschen ausgestattet sein, welche eine großzügige Menge an Munition fassen. Lederwesten sind dagegen enorm robust und ideal für die Hundeausbildung geeignet, sind jedoch ebenso vielfältig einsetzbar.

Freizeitwesten folgen primär optischen Aspekten und sind ideal kombinierbar. Gerade auf der Grillparty oder an gemütlichen Abenden im Garten kann es spät Abends etwas Kühl werden. Hier ist eine Kombination aus Shirts und einer warmen Weste optimal.

Welche Sport- und Freizeitweste sollte ich wählen

Bei einer Freizeitweste sind die Auswahlkriterien eher subjektiver Natur und bieten eine Menge an Spielraum. Hier kommt es eher auf Tragekomfort, Farbe und Kombinierbarkeit des Kleidungsstücks an. Ein bequemer und weicher Oberstoff wie beispielsweise der einer Fleecejacke ist dabei meist wichtiger als Funktion und Isolationseigenschaft.

Bei Schießwesten dagegen gibt es klare Richtlinien und Gesichtspunkte die zu beachten sind. Gerade bei Wettkampfsport ist es wichtig auch den Details eine große Bedeutung beizumessen. Schulterpolsterung, geräumige Taschen und eine hohe Atmungsaktivität sind hier ausschlaggebend. Zum Einstieg ist hierbei die Seeland Skeet II Schießweste Reihe von Seeland sehr zu empfehlen. Wer eine professionelle Alternative dazu sucht ist mit der Härkila Sporting Weste sehr gut beraten.

Drückjagdweste Damen und Herren- Passend für die Gesellschaftsjagd

Die Weste für die Drückjagd Härkila Wildboar Pro in Signalorange ist optimal für die Gesellschaftsjagd geeignet und bietet neben ihrer guten Sichtbarkeit auch eine Vielzahl von Taschen. Egal ob für die Maisjagd im späten Sommer bis Herbst oder für die Drückjagden im Winter, eine Warnweste ist ein absolutes Muss. Zum eigenen Schutz und zur sicheren Durchführung von Gesellschaftshjagden ist sie nicht mehr wegzudenken. Die Weste der Wildboar Pro Serie besitzt eine Vielzahl an praktischen Taschen. Das Camouflage Muster der Serie ist einheitlich und aufeinander abgestimmt. Die perfekte Jagdbekleidung für die nächste Drückjagd.